„Aeroscan kommt aus dem Weltall!“

Oft sind Unternehmenshistorien langweilig. Bei uns nicht – versprochen. Wer kann schon von sich behaupten, seinen Ursprung auf einer Raumstation zu haben und wenige Jahre später mit der gleichen Technik die Gesundheit von hunderttausenden Menschen zu verbessern? Wir nehmen dich mit auf eine kleine Reise ins Weltall und zeigen dir, wie du von dieser einmaligen Geschichte profitierst.

Alles beginnt im Jahr 2000. Sieben Universitäten aus ganz Europa stellen sich in einem gemeinsamen Projekt die gleiche Frage: Wie kann man sicherstellen, dass Astronauten auf einer Raumstation optimal trainieren? Durch die Schwerelosigkeit stehen schließlich täglich bis zu sechs Stunden Training auf dem Programm. Zunächst muss dafür der Fitnesszustand jedes einzelnen messbar gemacht werden. Die Schwerelosigkeit stellt auch das zu entwickelnde Messgerät vor besondere Herausforderungen. Es muss vor allem klein, robust und zuverlässig sein. Einige Jahre und mehrere hunderttausend Euro später wird ein funktionsfähiger Prototyp zur ISS geschickt. Das Projekt war erfolgreich. Und jetzt?

Vom Weltraum zurück auf die Erde

Zwei Projektmitglieder sind der Sportwissenschaftler Martin Kusch und der Ingenieur Gunnar Jung. Beide sind von dieser Innovation so überzeugt, dass sie sich fest vornehmen, diese Technologie zurück auf die Erde zu bringen. Denn ein System, das im Weltraum den Fitnesszustand der Astronauten bestimmen kann, muss doch auch auf der Erde seine Anwendung finden.

In der Zwischenzeit sind mehrere Unternehmen aus der Medizintechnik auf die technologische Innovation aufmerksam geworden. Gunnar und Martin gründen daraufhin ihr erstes gemeinsames Unternehmen: Sie beliefern ab sofort den internationalen Markt mit den im Prototyp genutzten Sensoren und Platinen. Denn diese sind besser und preisgünstiger als alles was es bisher gab. Sie haben es geschafft. Die Raumfahrttechnologie ist zurück auf der Erde. Doch es soll noch weiter gehen – viel weiter.

Die Fitnessbranche wird erobert

Ab 2010 folgt der nächste Meilenstein: Sie erobern mit einer weiteren Weltneuheit die Fitnessbranche. Mit der inzwischen patentierten Technologie, die aus den Messdaten ganz konkrete individuelle Trainings- und Ernährungsempfehlungen ableitet, treffen sie den Puls der Zeit. Denn auch das Gesundheitsbewusstsein vieler (Freizeit-)Sportler hat sich weiterentwickelt: Je individueller und präziser die Empfehlungen sind, umso besser.

Das Produkt ist ein voller Erfolg: Über 600 Fitnessstudios, Ärzte und Personal Trainer haben mittlerweile mehr als 600.000 Empfehlungen geben können. Somit ist es erstmals gelungen, der breiten Masse einen Einblick in den Körper zu verschaffen und daraus konkrete Empfehlungen abzuleiten. Neben Weltmeistern und Olympiasiegern erkennen vor allem viele Abnehmwillige und Freizeitsportler ihren persönlichen Nutzen. Doch es geht noch weiter.

Die Zukunft? Dein Aeroscan INDEX

Ab sofort konzentrieren sie sich auf eine ganz bestimmte Zielgruppe: Jeden, der sich für seine Gesundheit interessiert. Aus den jahrelangen Erfahrungen, zahlreichen Analysen und dem Feedback der Nutzer ist der Aeroscan INDEX entstanden. Deine Empfehlungen werden in Zukunft noch besser und noch aussagekräftiger. Warum? Um dein Potential optimal auszuschöpfen und dich beim Erreichen deiner Ziele zu unterstützen. Du erhältst einen Einblick in deinen Körper, der dir ermöglicht, selbst für deine Gesundheit zu sorgen. Denn dein Körper weiß, wie es geht. Du jetzt auch.