So erlernst du gesunde Gewohnheiten - Aeroscan

Routinen und Gewohnheiten bestimmen unseren Alltag – und das ist aus verschiedenen Gründen auch gut so. So helfen sie dir, neue (gesunde) Gewohnheiten zu etablieren. Wie das funktioniert und warum das gerade in stressigen Zeiten hilfreich ist, erfährst du hier.

Was haben das tägliche Zähneputzen, der Spaziergang mit dem Hund, die Chipstüte auf dem Sofa, das Anschnallen beim Einsteigen ins Auto und die Zigarette nach dem Essen gemeinsam? Richtig – alles sind Rituale, Marotten und Gewohnheiten. Mal sind sie gesundheitsförderlich oder sogar überlebenswichtig, mal weniger gut für deinen Körper. Alle vereint zudem, dass sie gut für Kopf und Geist sind. Warum?

Dein Gehirn spart Ressourcen durch Routinen

Das liegt daran, dass unser Gehirn Automatismen für regelmäßig wiederkehrende Abläufe entwickelt, um kognitive Ressourcen zu sparen. So bleiben Aufmerksamkeit und Denkleistung für wichtigere Dinge “übrig”. Sonst könntest du nämlich nicht so leicht das Gleichgewicht beim Radfahren halten und nebenbei noch auf den Straßenverkehr achten. Oder die Tageszeitung beim Frühstückskaffee intensiv lesen. Genau diese Fähigkeit der Bildung von Routinen kannst du aktiv für deine Gesundheit nutzen.

Knüpfe neue Gewohnheiten an bestehende an

Der Trick dabei ist folgender: Wähle eine bereits bestehende Gewohnheit aus deinem Alltag als “Auslöser” und verbinde damit etwas Gesundes. So muss sich dein Gehirn nämlich nur eine neue Sache merken und nicht zwei. Bei der Auswahl des Auslösers kannst du kreativ sein. Hier haben wir mehrere Beispiele für dich zusammengestellt, die du einfach in deinen Alltag einbauen kannst. Je länger eine Routine bereits in deinem Alltag existiert, desto stärker ist sie verankert und erleichtert dir das Angewöhnen des neuen Rituals.

Routinen helfen in stressigen Momenten

Auch wenn sich die Wissenschaft nicht einig ist, ob du die neue Verhaltensweise nun 20 oder 50 Mal anwenden musst, bevor sie automatisiert abläuft, in einer Sache sind sie sich einig: Gute und gesunde Gewohnheiten bewahren uns vor allem in stressigen Zeiten davor, ungesund zu leben. Denn gerade hier greift der Körper vermehrt auf Automatismen zurück. Hast du also viele kleine gesunde Rituale entwickelt, bewältigst du diese Zeiten umso besser.