So gelingt das Home Office mit Kindern - Aeroscan

Im Home Office zu arbeiten und nebenbei die Kinder zu betreuen ist eine Herausforderung. Mit diesen 9 Praxistipps sorgst du dafür, dass das Arbeiten klappt und alle Beteiligten das besondere dieser Situation auch genießen können.

Feste Strukturen trotz Flexibilität

So wie du dir selbst einen geregelten Arbeitstag mit Pausen und Feierabend definieren solltest, hilft es auch den Kindern, klare Strukturen zu haben. Richte dich gern nach der Schule oder Kita. Das bringt vor allem in den Vormittag geregelte Abläufe. Nehmt euch gemeinsam Zettel und Stift, um einen “Stundenplan” zu schreiben. Das erhöht bei den Kindern die Bereitschaft, sich auch daran zu orientieren.

Sprich mit den Kindern

Erkläre deinem Nachwuchs die generelle Situation und vereinbart klare Regeln für beide Seiten. Beispielsweise können eine geschlossene Bürotür oder aufgesetzte Kopfhörer bedeuten, du möchtest nicht gestört werden. 

Das Schreibtisch-Duo

Bildet ein unschlagbares Schreibtisch-Duo und stellt zwei Arbeitsplätze aneinander. So kann dein Kind in Ruhe Hausaufgaben machen oder sich selbst beschäftigen und du hast es im Blick. Wichtig dabei: Achtet auf die vereinbarten Kommunikationsregeln.

Gemeinsame Pausen

Plane feste Aktivitäts- und gemeinsame Pausenzeiten mit der Familie ein. Nehmt Mahlzeiten zusammen ein, bewegt und entspannt euch gemeinsam. Um produktiv zu bleiben, sind regelmäßige Auszeiten eh unabdingbar. Mach also aus der Not eine Tugend und verbring die Zeit mit deinen Liebsten. Was das konkret sein kann, erfährst du hier.

Animiere zur Selbstständigkeit

Sind deine Kinder alt genug, um sich selbst zu beschäftigen, fördere das aktiv. Gerade langfristig hilft das beiden Seiten ungemein. Kinder müssen sich daran gewöhnen, dass sie nicht durchgehend von Erwachsenen “bespielt werden”. Um dich nicht ständig bei der Arbeit zu stören oder auf “dumme Gedanken” zu kommen, motiviere sie, eigene kreative Beschäftigungsideen zu entwickeln. Gerade bei kleineren Kindern eignen sich sogenannte “Maxi-Sanduhren” mit einer Dauer von bis zu 30 Minuten. So lernen sie das Zeitgefühl und wissen, wie lange sie sich (noch) selbst beschäftigen sollen.

Der Königsstuhl

Jedes Familienmitglied darf einmal König sein und sich etwas wünschen. Das ist eine gute Möglichkeit, um beispielsweise Medienkonsum zu regulieren, Essenswünsche oder konkrete Spiel- und Beschäftigungsideen der Kinder umzusetzen. Du kannst dir wünschen, in Ruhe am Schreibtisch zu arbeiten. Die Kinder werden das respektieren, da auch sie sich etwas wünschen durften. Achte darauf, dass den Wünschen auch Grenzen gesetzt werden, denn sie müssen umsetzbar bleiben.

Organisiere eine Kinderbetreuung

Wenn du Unterstützung bekommen kannst, nimm sie an! Egal ob größere Geschwister oder auch die Nachbarn – verschaffe dir bewusst Freiräume, in denen der Nachwuchs einen anderen Ansprechpartner hat als dich.

allgemeine Home-Office-Tipps

Falls das Arbeiten generell neu für dich ist, haben wir hier wertvolle Tipps für dich zusammengestellt, um deinen Arbeitstag zu strukturieren, erfolgreich mit Kollegen zu kommunizieren und dich nicht stressen zu lassen.

Vergiss den Perfektionismus

Am Ende ist das Home Office vor allem zu Beginn für alle eine neue und besondere Situation, die – gerade mit Kindern zu Hause – nicht komplett planbar ist. So sehr du es auch anstrebst, es wird nicht alles so funktionieren, wie du es dir wünschst. Solange deine Kollegen, deine Familie und vor allem du selbst das im Hinterkopf haben, wird diese Arbeitsform für dich mehr Vor- als Nachteile haben.